Über die Freunde der Kammerspiele

Die „Gesellschaft der Freunde der Kammerspiele
e.V.“, Anfang 2007 gegründet, vereint Liebhaber und Förderer des städtischen
Schauspiels Bonn, das seine Hauptspielstätte in den Kammerspielen am
Theaterplatz in Bonn-Bad Godesberg hat.

Die Mitglieder der Gesellschaft treffen sich monatlich an einem „Jour fixe“ zu einem Meinungs- und Gedankenaustausch über Ereignisse, Erlebnisse und Erfahrungen aus der kleinen und großen Welt desTheaters. Sie verabreden sich auch zu Besuchen von Aufführungen in den Kammerspielen, in der Halle Beuel oder in der Werkstatt an der Oper.

Sie nehmen die ihnen gebotene Möglichkeit zur Teilnahme an Proben des Schauspiels wahr. Die Gesellschaft lädt regelmäßig im Rahmen einer Reihe „Ein-Sichten“ zu Vorträgen und Gesprächen Schauspieler, Regisseure, Dramaturgen, Bühnenbildner, Autoren, Kritiker und andere Persönlichkeiten aus der Theaterwelt sowie Kulturpolitiker ein. Sie veranstaltet Exkursionen zum Besuch von Schauspielaufführungen und Theaterausstellungen anderenorts.

 

Jährlich vergibt die Gesellschaft nach einer Publikums- und Mitgliederbefragung den Bonner Theaterpreis „Thespis“ in zwei Kategorien für herausragende künstlerische oder bühnentechnische Leistungen am Schauspiel Bonn. Die Preisverleihung findet jeweils am Ende der Spielzeit im Rahmen einer repräsentativen Festveranstaltung in den Kammerspielen statt. Junge Menschen an das Theater heranzuführen ist
ein Anliegen der „Gesellschaft der Freunde der Kammerspiele“, daher unterstützt sie deren Besuch von Aufführungen, fördert deren eigenen

Theaterveranstaltungen sowie deren etwaige Beteiligung an Produktionen des Theater Bonn mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Die Mitglieder der Gesellschaft engagieren sich auch kulturpolitisch in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik und  Verwaltung vor allem für die Stärkung der Kammerspiele als Hauptspielstätte und Zentrum eines anspruchsvollen Schauspiels mit hoher künstlerischer Qualität und Relevanz in Bonn. Monatlich werden die Mitglieder durch den Rundbrief „Thespis“ über Aktivitäten, Vorhaben und Termine informiert und zu Diskussionen durch Rezensionen und Berichte angeregt.

 

Die Gesellschaft gehört dem Kulturkreis Bonn an und ist Mitglied der Bundesvereinigung von Musik- und Theaterfreunden MUTHEA. Sie bietet Firmen und Geschäftsunternehmen auf Anfrage besonders attraktive Fördermitgliedschaften an.