Einsichten mit Dr. Elisabeth Schweeger

Dr. Elisabeth Schweeger ,die bisherige Intendantin des Schauspiel Frankfurt und jetzige Intendantin der KunstFestSpiele Herrenhausen/Hannover sprach zum Thema  „Die Macht des Spiels – Möglichkeiten und Grenzen des Theatermachens heute“. Sie skizzierte zunächst den Wandel der Bedeutung des Theaters und seines Publikums seit der Antike bis zur jüngsten Vergangenheit, beschrieb die Veränderung der Stilformen seit der Arbeit Peters Steins an der Schaubühne, Frank Castorfs an der Volksbühne bis zu Armin Petras in Frankfurt und ging auf die Legitimation des öffentlichen Theaters, den Avantgarde-Anspruch, die Anpassung durch Globalisierung und andere an sie gestellte Fragen lebhaft ein. Sie äußerte sich skeptisch zum Fortbestehen des Theaters in seiner heutigen Form, betonte zugleich den nach wie vor gegebenen Reichtum des deutschen Theaters im Vergleich zu Nachbarländern. Die Anwesenden dankten dem Gast mit sehr großen Beifall

Einsichten

Die Macht des Spiels Dr. Elisabeth Schweeger
Welches Bühnenbild wie? Gesine Kuhn
Theater und Museum – Diskussion ,Dr. Stefan Berg/Klaus Weise

Probenbesuche

Heaven (zu tristan),Tausend Wünsche - Eine Quelle,Die Katze auf dem heißen Blechdach ,Das Maedchen ,In Marmor ,Kaspar, Merlin oder das wüste Land ,Nathan der Weise, Antigone,Prinz von Homburg ,Pünktchen und Anton, Das Ende des Regens, Lasst Euch überraschen