Einsichten mit dem Direktor des Deutschen Bühnenvereins Rolf Bolwin

Plädoyer für das Ensemble

Eine gute Wahl: In einem rasant abgelesenen und ausgewogenen Vortrag ging der Bonner Experte auf die Bedrohung durch wegfallende Gelder ein, zeigte aber zugleich Lösungen auf, mit denen der bestehende Kulturbetrieb aufrechterhalten werden könnte. Dabei plädierte er für die Beibehaltung des Ensemble-Gedankens: "Der Betrieb unserer Stadttheater mit festen Ensembles ist eine Garantie für Qualität, um die wir im Ausland beneidet werden", sagte Bolwin. Darauf könne und müsse man stolz sein.

Ga 21.1.2013

 



Einsichten 2013

Februar

Bad Godesberg und die Kammerspiele- wie das

Paar attraktiver werden könnte-

Veranstaltungsort Kunstverein

 

Mai

Im Gepsräch mit dem neuen Intendanten Dr. Helmich und der neuen

Schauspieldirektorin N. Bramkamp- über die Zufunft des Theater Bonn-

Veranstaltungsort Universitätsclub Bonn

 

Juli

Festakt zur Verleihung des Bonner Theaterpreis 2013 in den Kammerspielen

 

Oktober

Ein Gespräch über den Wandel des Schauspiels mit Dramaturg David Schliesing und den Schauspielern Benjamin Berger und Hajo Tuschy

Veranstaltungsort in der Aula des Päda



Probenbesuche 2013

Kammerspiele, Tennessee Williams, Sonne und Rauch

Kammerspiele: Gerhart Hauptmann, „Ratten“,

Werkstatt: Philipp Löhle, „Big Mitmache/ Herr Weber und  die Litotes/Afrokalypse“,

Kammerspiele: Friedrich Schiller, „Die Räuber“,

Kammerspiele: Heinrich von Kleist, „Der Zerbrochne Krug“,

Halle Beuel: Marina Carr, „Am Katzenmoor“,
Kammerspiele: Alfred Döblin „Karl und Rosa“, Arbeitsprobe,

Kammerspiele: Alfred Döblin „Karl und Rosa“.

Kammerspiele: Franz Wittenbrink, „Eltern“,

Kammerspiele: Georg Büchner „Leonce und Lena“,

Halle Beuel: nach Fritz Lang/Thea von Harbou „Metropolis“

Excursionen 2013

März

Besuch der Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst (MAK) Köln „Raum-Maschine, Theater-Szene und Architektur“.
September

Besuch des Theaterwissenschaftlichen Archivs in Schloss Wahn.